zur startseite

zum archiv

Türkische Früchte

Paul Verhoevens Durchbruch in Holland: eine antisoziale amour fou als ungebändigter Tanz um Lust und Tod. Mit Rutger Hauer.

 

Schon 1971 war Paul Verhoevens Talent voll entwickelt (und nicht zu unrecht wurde dieses ungestüme, wütende, hemmungslos energetische Werk vor kurzem zum besten niederländischen Film aller Zeiten gewählt): die Adaption eines damaligen Bestsellers erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Bildhauers zu einer jungen Frau aus gutem Hause und besitzt nicht weniger satirische Fleischeslust und rohe emotionale Gewalt als Verhoevens ungleich bekanntere US-Werke. Jan De Bont bedient die rasende Handkamera, während die Hauptdarsteller Rutger Hauer und Monique van de Ven in wilder, ungezügelter, antibürgerlicher Lust durchs Leben gleiten. Schon damals legte Verhoeven satirische Sternstunden des politisch Unkorrekten vor: Böse Witze über Brustkrebs, der Radetzkymarsch als verballhornte Melodie des Bürgertums, ungebührliches Benehmen vor der Königin, haltloses Reihern über Festtafeln, wilde Glückstänze durch die Straßen und Dauerficken aus Lebenswut. Und wie immer bei Verhoeven scheitert die Individualanarchie am emotionalen Defekt der Protagonisten und an den Zwängen der Welt. Eines der traurigsten (weil auch hysterisch komischen) Filmbilder des vergangenen Jahrhunderts: die krebskranke, glatzköpfige Veen deutet auf eine viereckige Einschnittwunde in ihrem Kopf und sagt: "Da ist ein Türchen ". Die Verzweiflung über die Welt, die einem das Gehirn zerfrisst, geht aber nie raus.

 

Christoph Huber

 

Dieser Text ist zuerst erschienen in: www.allesfilm.com

 

Türkische Früchte

TURKS FRUIT

Niederlande - 1973 - 107 (Video 95) min. - FSK: ab 18; nicht feiertagsfrei (Video 16) - Prädikat: wertvoll - Verleih: Warner-Columbia, VPS (Video) - Erstaufführung:

16.8.1973 - Produktionsfirma: Rob-Houwer-Film Produktion: Rob Houwer

Regie: Paul Verhoeven

Buch: Gerard Soeteman

Vorlage: nach einem Roman von Jan Wolkers

Kamera: Jan de Bont

Musik: Rogier van Otterloo

Schnitt: Jan Bosdriesz

Darsteller:

Monique van de Ven (Olga)

Rutger Hauer (Eric)

Wim van den Brink (Vater)

Tonny Huurdeman (Mutter)

Dolf de Vries (Paul)

Hans Boskamp (Baviaan)

 

zur startseite

zum archiv