zur startseite

zum archiv

startup.com

Spannende Doku über Aufstieg und Fall eines Webkonzepts während der dotcom-Hausse und -Baisse.

 

Chris Hegedus, die mit ihrem Mann D.A. Pennebaker seit langem auf gleichbleibendem Niveau faszinierende, spannende und leider zumeist kaum gewürdigte Verité-Dokumentarfilme dreht (der bekannteste ist wohl The War Room über die Clinton-Wahlkämpfer), hat sich hier mit Jehane Noujaim zusammen getan, um ein Fallbeispiel aus dem kurzlebigen dotcom-Boom aufzuzeichnen. Ich will gar nicht zu viel über die zahlreichen Wendungen des Inhalts verraten, die dem Film gelegentlich den Charakter eines Real-Life-Krimis verleihen (insbesondere, je mehr die wirtschaftlichen Gegebenheiten hinter die persönlichen Spannungen der Hauptfiguren zurücktreten), daher nur soviel: Die Geschichte von Kaleil Isaza Tuzman und seinen Freunden, die mit dem Konzept für govWorks.com (eine Seite, auf der man Behördengänge virtuell erledigen können soll) sowohl die rapide Explosion wie auch den Einsturz des gehypten Internet-Markts miterleben, ist nicht nur brandaktuell, sondern vor allem zeitlos. Das trifft sich schön, weil der Hegedus/Pennebaker-Stil immer mitten im Geschehen ist (das verleiht ihren Dokus eine Unmittelbarkeit, die neben ihrer geschickten Themenwahl die meisten Spielfilme an Unterhaltungswert locker überbietet) und zugleich erlaubt, in der Reflexion einen Schritt zurück zu treten: Das Erschreckende bzw. Spannende an startup.com ist auch, dass nicht nur Wirtschaftsmechanismen sichtbar werden, sondern dass, wenn man all die komischen und bedrückenden Details von sich geschoben hat, vor allem klar wird, das keiner der Beteiligten aus der Sache gelernt hat. startup.com ist ein Film über das Amerika, das glaubte, vor dem 11. September 2001 ein heiles Land zu sein und es niemals war. Und die Universalität des Themas (alle von uns kennen Menschen wie Tuzman, die das gleiche in Europa versucht haben) zeigt leider auch: Der Rest der Welt marschiert trotzdem unerbittlich in diese Richtung nach.

 

Christoph Huber

 

Dieser Text ist zuerst erschienen bei: www.allesfilm.com

 

Startup.com - Vom Aufstieg und Ende eines amerikanischen Traums

Originaltitel: Startup.com

USA 2001 - 107 Minuten

Regie: Chris Hegedus, Jehane Noujaim

Produktion: D.A. Pennebaker

Kamera: Jehane Noujaim

Schnitt: Chris Hegedus, Erez Laufer, Jehane Noujaim

Mitwirkende: Kaleil Isaza Tuzman, Tom Herman

 

 

zur startseite

zum archiv